Fragen und Antworten zur Anwendung der Laychin – Pflaster :

  • Wie ist die empfohlene Anwendung?

Wir empfehlen, die Laychin – Pflaster über Nacht an den Fußsohlen zu nutzen. Bei Anwendung der Pflaster an anderen Körperstellen (Schulter / Bauch, etc.) werden sich die Pflaster meistens nicht oder nur wenig verfärben. In diesem Fall können und sollten Sie das Pflaster noch mal verwenden!

  • Was muß man beachten?

Durch die Verwendung von Bambusessig sollte das Pflaster nicht auf offene Wunden oder in die Nähe der Augen geklebt werden. Wenn Sie über äußerst empfindliche Haut verfügen, können Reizungen der beklebten Hautstellen auftreten. Sollten diese Irritationen anhalten, so beenden Sie die Anwendung mit den Vitalpflastern. Im Allgemeinen werden die Laychin – Pflaster jedoch ausgesprochen gut vertragen.

  • Wie lange sollte man die Laychin – Pflaster kleben?

Wir empfehlen die Anbringung der Entgiftungspflaster über Nacht, also mindestens 10 Stunden lang. Kleben Sie 3 Nächte lang und machen Sie dann 2 Tage Pause. Dann wieder 3 Nächte und 2 Tage Pause und wieder 3 Nächte. Um eine effektive Gesundheitsvorsorge zu gewährleisten, sollten Sie die Laychin – Pflaster alle 3 Monate anwenden.
Tipp: Massieren Sie sich mindestens 1 x wöchentlich die Fußsohlen, um etwaige schmerzempfindliche Stellen aufzuspüren, um dann genau daruf das Pflaster zu platzieren.

  • Seit wann gibt es diese Vitalpflaster?

Die ersten Pflaster dieser Art wurden in Japan 1996 entwickelt. Seit dem Jahre 2000 entwickelte sich ein richtiger Boom, Millionen Asiaten verwenden solche Pflaster. Mittlerweile gibt es dort hunderte Hersteller mit unterschiedlichster Zusammensetzung. Ab ca. 2003 schwappte die Pflasterwelle nach Europa und auch in die USA. Unser Laychin – Pflaster wurde im Jahre 2005 zur Serienreife entwickelt und im deutschsprachigen Raum vermarktet.

  • Was unterscheidet die einzelnen Pflaster am Markt?

1.) Die Unterschiede der am Markt befindlichen Pflaster sind zum einen durch die Zusammensetzung gegeben.
In unseren Laychin Reflexzonenpflastern sind nur hochwertige Bestandteile enthalten.
Die Produktion und Verarbeitung entsprechen den Richtlinien EN 45014 sowie ISO9001:2000/KSA9001:2001

2.) Vor der Inverkehrbringung unseres Laychin Pflasters haben wir dieses einem deutschen Institut zum Nachweis eines Ausleitungseffektes übermittelt.
Kunden übersenden wir gerne eine Kopie dieses Zertifikates.

3.) Während viele Mitbewerber nur 10 Stk.Packungen anbieten, verpacken wir seit Beginn 12 Stk.Laychin – Pflaster pro Packung!

Scroll to Top